Arbeitspaket 03 РGeschäftsprozessmodellierung (bwProzesse)

Ziele

Mit der Einf√ľhrung neuer Campus-Management-Systeme besteht f√ľr die Universit√§ten die Notwendigkeit, ihre Prozessabl√§ufe neu zu gestalten und an aktuelle Entwicklungen anzupassen.¬†

Da vielfach Prozesse an jeder Universit√§t gleich und doch wiederum jeweils ganz unterschiedlich sein k√∂nnen, ist mit der Einf√ľhrung eines vergleichbaren Prozessmanagements an verschiedenen Universit√§ten der Austausch zu √Ąhnlichkeiten oder auch Unterschieden transparenter und leichter m√∂glich. Die Potenziale f√ľr eine Zusammenarbeit von mehreren Universit√§ten, sowie die Entwicklung von einer Best-Practice-Kultur in unterschiedlichen Bereichen k√∂nnen besser ausgesch√∂pft werden. Mit dem Arbeitspaket wurden konkret folgende Ziele verfolgt:

  1. Vereinbarung einer einheitlichen Modellierungssprache (z.B. BPMN 2.0) 
  2. Vereinbarung einer gemeinsamen Modellierungsmethodik (Konventionen) 
  3. Vereinbarung eines einheitlichen Austauschformats der Prozessbeschreibungen 
  4. Einigung auf eine einheitliche Tooling-Plattform 
  5. Betrieb einer gemeinsamen Plattform

Ergebnisse

Es ist ein Dienst aus dem Arbeitspaket 3 an der Universit√§t Konstanz entstanden, der unter dem Namen bwProzesse allen anderen Universit√§ten ein Portal zur Definition und Visualisierung ihrer Prozesse (nicht nur) im Bereich Student-Life-Cycle zur Verf√ľgung stellt. Die Finanzierung des Dienstes erfolgt ab 2018 durch alle Universit√§ten und wird nach Nutzungsintensit√§t berechnet.